Online-Lehre

Das Z3 begleitet Sie bei der Online-Lehre und bietet didaktische und technische Unterstützung beim Einsatz der verschiedenen Werkzeuge: Moodle, Zoom, ViMP, HSOChat, etc. (siehe Schnellzugriff rechts). Hilfen und Anleitungen zu den verschiedenen Werkzeugen usw. finden Sie im Moodle-Kurs Online-Lehre in Corona-Zeiten.

Workshops für Lehrende

In Kooperation mit dem MINT-College bietet das Z3 eine Workshop-Reihe zu verschiedenen Fragen und Tools rund um die Online-Lehre an: Mehr Informationen und den Link zur Teilnahme an den Online-Seminaren finden Sie im Moodle-Kurs Online-Lehre in Corona-Zeiten. (Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Barbara Meier, barbara.meier@hs-offenburg.de)

Szenarien für die Online-Lehre

Lehrveranstaltung oder Online-Sprechstunde als Zoom-Konferenz

Zoom wird von der Campus-IT zur Verfügung gestellt. Sie erreichen den Service über https://hs-offenburg.zoom.us
 

Eine Anleitung zum Einstieg in Zoom finden Sie hier. Weitere Informationen zu Zoom gibt es auf dieser Webseite der Campus-IT.

Mit Zoom können Sie:

  • per Audio/Video mit den Studierenden kommunizieren
  • Text-Chat nutzen
  • Folien präsentieren
  • das Whiteboard für Tafelanschriebe nutzen
  • Breakout-Räume für Gruppenarbeiten einrichten

Dazu generieren Sie einen virtuellen Raum ("Meeting/Besprechung"), dessen URL Sie den Studierenden mitteilen.

Wir empfehlen die Nutzung eines Headsets (z.B. Logitech H390).

In Zoom kann die Sitzung aufgezeichnet werden (Datenschutz beachten).


Lehrveranstaltung aufzeichnen - Videos produzieren

Hinweis: Bei geringer Bandbreite können Sie auch nur den Ton aufzeichnen (Audiodatei, Podcast).

Zoom-Meeting aufzeichen

Im einfachsten Fall zeichnen Sie Ihre Lehrveranstaltung in Zoom auf: Button "Aufzeichnen" in der Werkzeug-Leiste von Zoom klicken.

Von zu Hause am eigenen Rechner

Mit den folgenden Tools können Sie eigene Screencasts / Videos erstellen:

  • Zoom: Button "Aufzeichnen" in der Werkzeug-Leiste von Zoom klicken und Meeting aufzeichnen
  • PowerPoint (⇒ Anleitung - PDF)
  • Open Broadcaster Software (OBS Studio): kostenfrei (⇒ Anleitung - Podcast, Online-Seminar von Prof. Ettrich vom 25.3.20)
  • Welche Einstellungen in OBS zu treffen sind, damit das Video in ViMP (siehe unten) transkodiert werden kann, haben wir hier dokumentiert.
  • Camtasia: kostenfreie 30-Tage-Lizenz, danach kostenpflichtig

Für alle Screencasts empfehlen wir die Nutzung eines Headsets (z.B. Logitech H390).

An der Hochschule

Am Campus Offenburg ist der Raum E008 mit Aufzeichnungstechnik ausgestattet. Außerdem gibt es am Campus Offenburg und am Campus Gengenbach je eine mobile Aufzeichnungsstation.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Michael Canz.

Streaming - Videos bereitstellen

Moodle ist nicht der richtige Speicherort für große (Video-)Dateien. YouTube ist aus Datenschutzgründen problematisch.

Zum Speichern der Video-Dateien stellt die Hochschule die Video-Plattform ViMP unter video.hs-offenburg.de zur Verfügung. Dort können Sie Ihre Videos hochladen. Auf der Video-Plattform können Sie sich mit Ihrem Campus-Login anmelden.

Anschließend können Sie von Moodle aus auf die Videos zugreifen und sie in Ihrem Kurs bereitstellen.
Eine detaillierte, schriftliche Anleitung finden Sie in Moodle. Eine Videoanleitung finden Sie in ViMP.

 

Hinweise zum Urheberrecht

  • Sichtbarkeit der Videos beim Hochladen auf die Video-Plattform auf Versteckt setzen. Öffentliche Videos sind weltweit sichtbar - ohne Login!
  • Videos nur über Moodle im Kursraum bereitstellen
  • Kursraum ggf. mit Einschreibeschlüssel schützen

Lernmaterialien bereitstellen

Dafür steht Ihnen die Lernplattform Moodle zur Verfügung. Hier können Sie Kurse zu Ihren Lehrveranstaltungen anlegen und Materialien und Aktivitäten bereitstellen:

  • Skripte, PPT-Folien, Übungsblätter, Musterlösungen, etc.
  • Online-Lernaktivitäten (Aufgaben, Tests, etc.)
  • Diskussionsforen

Lernkontrollen durchführen

  • Um Diskussionen zwischen den Studierenden und Ihnen zu starten, stellen Sie eine Moodle-​​​Aktivität Forum zur Verfügung (MoodleDocs-Anleitung).Teilen Sie den Studierenden mit, dass Fragen zum Lernstoff nur im Forum, nicht aber via E-​Mail beantwortet werden. Motivieren Sie die Studierenden, sich gegenseitig Antworten zu den gestellten Fragen zu geben. Moderieren Sie das Forum, indem Sie Antworten zusammenfassen, weitere Fragen stellen und Falschantworten korrigieren.
  • Für eine noch direktere, unmittelbare Kommunikation bietet sich auch das Chat System der Hochschule an. Im Chatsystem können Sie eigene Channels einrichten und diese dann in Moodle verlinken. Sowohl Lehrende, Mitarbeiter*innen und Studierende der Hochschule haben Zugriff auf das Chatsystem.
    Anleitung
  • Wenn Sie Aufgaben stellen und Beiträge der Studierenden einsammeln möchten, können Sie die Moodle-Aktivität Aufgabe verwenden. Bei dieser Aktivität können Sie Abgabetermine festlegen und individuell Feedback geben (mit Punkten, Bewertungsskalen und verbal). Die Aktivität kann auch als Gruppenarbeit durchgeführt werden.
    MoodleDocs-Anleitung
  • Für die Überprüfung des erworbenen Wissens können Sie die Moodle-Aktivität Test verwenden. Tests können eine Vielzahl von Fragetypen beinhalten und in verschiedenen Modi durchgeführt werden (ein/mehrere Versuche, mit/ohne Anzeige von  Lösungen/Feedback, etc.)
    MoodleDocs-Anleitung

Anleitungen und Hinweise zu den wichtigsten Moodle-Funktionalitäten finden Sie im Kurs Einstieg in Moodle. Einen Überblick über weitere Aktivitäten gibt der Moodle-Demo-Kurs. Zudem steht Ihnen eine Moodle-Kursvorlage zur Verfügung.

Für die Grundlagenfächer im 1. Semester (Mathematik, Physik, Elektrotechnik, ...) stellen wir passende Online-Kurse mit Materialien und Aktivitäten zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Moderation des Kurses und der Betreuung Ihrer Studierenden.

In diesem Moodle-Kurs zeigen wir Ihnen beispielhaft, wie die ersten zwei Wochen Ihrer Online-Veranstaltung aussehen könnten.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Barbara Meier.

Das Z3 bietet Unterstützung bei der Virtualisierung von Laborversuchen.

Folgende Szenarien sind denkbar:

  • Bearbeitung von Aufgaben auf der Basis der statischen Versuchsbeschreibungen
  • Demonstration der Versuche durch dynamische Medien
  • Live-Durchführung von Versuchen in Zoom

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Szenarien und deren Vor- und Nachteilen finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Online-Klausuren unter Videoaufsicht

Für die Durchführung von Online-Prüfungen unter Videoaufsicht stellt das Z3 das Moodle für Online-Prüfungen zur Verfügung.

Für diese Prüfungsform benötigen Sie:

  • einen Moodle-Kurs in diesem Moodle, in dem die Klausur als PDF bereitgestellt und die Abgaben der Studierenden über eine Aufgaben-Aktivität mit Dateiupload eingesammelt werden.
  • einen Zoom-Raum, über den die Videoaufsicht in Breakout-Sessions mit max. 20 Prüflingen erfolgt.
  • einen Testlauf vor der Klausur, um sicherzustellen, dass die Studierenden die technischen Voraussetzungen erfüllen.

Weitere Informationen (Handreichung, Leitfäden, Erklärvideos) finden Sie im Moodle-Kurs Online-Lehre in Corona-Zeiten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen des Z3.

E-Klausuren im PC-Pool

Für die Durchführung von E-Klausuren im PC-Pool stellt das Z3 das Moodle für E-Klausuren zur Verfügung.

Sie können sukzessive eine Fragensammlung für Ihre Prüfungsfragen aufbauen und zu einem Prüfungstest zusammenstellen. Moodle stellt dafür verschiedene Fragetypen bereit.

Das Z3 bietet Ihnen folgenden Service:

  • Anlegen des Moodle-Kurses für die E-Klausur
  • Unterstützung bei der Erstellung der Prüfungsfragen und der Konfiguration des Prüfungstests
  • Archivierung der E-Klausuren nach Ende der Prüfungsperiode

Medien für die Online-Lehre

Nutzen Sie das elektronische Angebot der Bibliothek - im Rahmen des Urheberrechts.