Infos für Studierende in Corona-Zeiten

Bis auf Weiteres bleibt die Hochschule für den Publikumsverkehr geschlossen. Lehrveranstaltungen finden bereits seit 16. März beziehungsweise seit 20. April 2020 digital statt. Bis auf Weiteres wird es an der HSO jedoch keine Präsenzlehrveranstaltungen geben.  Die wenigen Ausnahmen, die derzeit bereits unter Einhaltung der Schutzregelungen an der HSO durchgeführt werden können, sind Präsentationen von Abschlussarbeiten sowie Laborarbeiten im Rahmen von Projekten, Abschlussarbeiten und in der Forschung. Solche Ausnahmen müssen vom verantwortlichen Lehrenden über das Prorektorat Studium und Lehre beantragt werden. Diese müssen unabdingbar sowie unaufschiebbar sein und dürfen erst beziehungsweise nur dann durchgeführt werden, wenn sie von der Hochschulleitung genehmigt wurden. Dies gilt bis auf Weiteres. Vereinzelt werden notwendige Prüfungen unter strengen Hygienevorschriften vor der eigentlichen Prüfungsphase zugelassen (Siehe Punkt „Prüfungen“).

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen einige Informationen rund um dieses virtuelle Angebot und die jeweilige Software bereit. Sollten Sie Fragen oder Probleme mit den angebotenen Tools haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren: z3.it-support@hs-offenburg.de

Für weitere Informationen, erkundigen Sie sich bitte regelmäßig auf den Webseiten Ihrer Fakultät und überprüfen Sie täglich Ihr E-Mail-Postfach, sowie die Ankündigungen in den Moodle-Kursen.

Offizielle Bekanntmachungen sowie die weiteren Informationen und Anweisungen des Rektorats zur aktuellen Lage finden Sie auf der Homepage unter Anweisungen und Informationen für Studierende zum Thema Coronavirus und auch auf den Social-Media-Kanälen der Hochschule.

Facebook: @HS.Offenburg / Instagram: @hochschule.offenburg

Lehrbetrieb in Präsenz

Lehrbetrieb in Präsenz

Aufgrund der nach wie vor geltenden Bestimmungen der Corona-Verordnung und der weiterhin bestehenden Kontaktbeschränkungen ist der Lehrbetrieb in Präsenz bis auf Weiteres nicht möglich. Die Verantwortlichen versuchen daher im Spagat zwischen dem Aussetzen der Präsenzlehre und dem Ziel, dass die Studierenden die vorgesehenen Studienleistungen erbringen können, Wege zu finden, die dies ermöglichen. Daher wurden bereits in den vergangenen Wochen viele Veranstaltungen auf Online-Formate umgestellt.

Gemäß der Corona-Verordnung wird der bereits begonnene Studienbetrieb weiterhin nur in digitalen Formaten fortgesetzt. Grundsätzlich werden daher voraussichtlich allen Lehrveranstaltungen, die online begonnen wurden, bis zum Semesterende (sofern eine Präsenzphase nicht zwingend notwendig ist) in dieser Form fortgeführt.

Präsenzveranstaltungen, die spezielle Labor- beziehungsweise Arbeitsräume an der Hochschule erfordern (zum Beispiel Laborpraktika), sind nur unter besonderen Schutzmaßnahmen möglich, wenn sie zwingend notwendig sind. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits. Sie werden informiert, ob und wann Ihre Veranstaltungen in Labor- und Arbeitsräumen stattfinden werden.

Außerdem wird derzeit geprüft, in welcher Form, mit welchen Veranstaltungen und in welchem Umfang im Lauf des Semesters zu Präsenzformaten zurückgekehrt werden kann.

Bis auf Weiteres wird es an der HSO jedoch keine Präsenzlehrveranstaltungen geben.

Da derzeit nach wie vor nicht abzusehen ist, wie die weitere Entwicklung sein wird, im folgenden einige Informationen über die angedachten Möglichkeiten, die es den Studierenden ermöglichen sollen, im Sommersemester unter den gegebenen Umständen die vorgesehenen Studienleistungen erbringen zu können:

  • Es ist zum heutigen Stand noch nicht absehbar, wann Präsenzformate wieder möglich sind, sodass versucht wird bei Veranstaltungen, die ein Präsenzformat erzwingen (zum Beispiel bei bestimmten Laboren), verschiedene Möglichkeiten zu schaffen, diese abzulegen. Dies kann zum Beispiel auch noch unmittelbar vor Beginn des Wintersemesters in geblockter Form sein. Die Möglichkeiten werden derzeit in den Fakultäten geprüft und in Abhängigkeit der Entwicklungen entschieden. Dabei wird versucht soweit wie möglich auch Abhängigkeiten, wie zum Beispiel Beginn von Praxissemestern, zu berücksichtigen. Dieser Problematik sind sich die Verantwortlichen bewusst und suchen nach Lösungen.
  • Derzeit laufen die Vorbereitungen, dass Veranstaltungen, die zwingend notwendig vor Ort stattfinden müssen, unter Einhaltung aller geltenden Schutz- und Sicherheitsbestimmungen durchgeführt werden können.
  • Der Beginn des Wintersemesters wird nach hinten verschoben, sodass Nachholtermine bis dahin grundsätzlich auch möglich sind.
  • Im Sommersemester 2020 können sich Studierende bei allen automatischen Anmeldungen (auch Drittversuch) mit einem formlosen Antrag beim Studierendensekretariat von Prüfungen freistellen lassen. Die Drittversuchsgespräche sind aber im Sommersemester 2020 zu führen, damit Studierende zur Prüfung angemeldet und damit überhaupt freigestellt werden können.
  • Um die Studierbarkeit und das Ablegen der vorgesehenen Studienleistungen im Sommersemester 2020 zu gewährleisten, werden derzeit alternative Prüfungsformate geprüft, die für das Sommersemester 2020 möglich sein können. Dazu erhalten Studierende zeitnah Informationen durch die Fakultäten.
  • Die vorlesungsfreie Woche nach Pfingsten (2. bis 5. Juni 2020) entfällt und wird für den Vorlesungsbetrieb regulär genutzt.
  • Gegebenenfalls werden ergänzend Samstage für Blockveranstaltungen genutzt.
  • In der Zeit zwischen dem 10. August und 12. September 2020 finden keine Lehrveranstaltungen oder Klausuren statt.
  • Konkrete Regelungen zur Prüfungsphase sind in Abhängigkeit der Entwicklungen zu entscheiden, sodass zum heutigen Stand noch keine verbindlichen Regelungen vorgegeben werden können. Es wird jedoch grundsätzlich versucht, die Klausurphase bis Anfang August zu beenden (8. August 2020), jedoch können in unteren Semestern (1. bis 3. Semester) Klausuren auch in einem späteren Zeitraum ab dem 14. September 2020 möglich sein.
  • Der Publikumsverkehr ist ausgesetzt.
  • Die PC-Pools sind geschlossen.
  • Die Hochschulbibliothek am Campus Offenburg öffnet am 25. Mai wieder. Die dann dort geltenden Nutzungs- und Sicherheitsregeln finden Sie hier. Die Bibliothek am Campus Gengenbach bleibt geschlossen.
  • Die Studierendensekretariate sind weiterhin per E-Mail erreichbar.

Sobald die Hochschule weitere Informationen erhält, werden umgehend weitere Maßnahmen konkretisiert.
 

Informationen für Erstsemester

Informationen für Erstsemester

Im Moodle-Kurs "Informationen für Studienanfänger*innen" haben wir für Sie die wesentlichen Informationen zusammengefasst.

Onlinevorlesungen

Prüfungen

Prüfungen

Vereinzelt werden notwendige Prüfungen unter strengen Hygienevorschriften vor der eigentlichen Prüfungsphase zugelassen. Dies betrifft bspw. Wiederholungsprüfungen aus dem Wintersemester in Studiengängen, die nur einmal im Jahr starten (sog. Halbzüge). Diese können voraussichtlich bereits im Zeitraum vom 2. - 30. Juni 2020 stattfinden. Informationen hierzu erhalten Sie rechtzeitig vorab.

Wir sind bemüht, die vorgesehene Prüfungsphase im Juli stattfinden zu lassen. Temporäre StuPO-Änderungen zu Prüfungsformen sind in diesem Semester jedoch möglich. Hierzu werden Sie rechtzeitig informiert.

Nachtrag zur Freistellung von automatisch angemeldeten Prüfungen

Nachtrag zur Freistellung von automatisch angemeldeten Prüfungen

Aufschiebende Wirkung gilt nur in diesem Semester, nicht für die folgenden Semester. Wer sich also aktuell zum Beispiel im zweiten Semester befindet und sich in diesem Semester (SS 2020) für eine Prüfung aus dem zweiten Semester freistellen lässt, muss nach dem vierten Fachsemester trotzdem die 60 Credits der ersten beiden Semester erfolgreich erbracht haben § 6 Abs. 3 StuPO. Die aufschiebende Wirkung gilt für die Studierenden, die sich aktuell im SS 2020 im vierten Fachsemester befinden. 

Drittversuche

Drittversuche

Das Drittversuchsgespräch kann per Telefon- oder Videokonferenz stattfinden. Eine Freistellung vom Drittversuch ist in diesem Semester als Ausnahme möglich. Die Freistellung muss per E-Mail beim Studierendensekretariat beantragt werden.

Lernzentrum des MINT College

Lernzentrum des MINT College

Sie haben Schwierigkeiten mit Mathematik oder Fragen zur Physik, Chemie, Informatik oder Technischer Mechanik? Dann sind Sie im Lernzentrum richtig. Damit Sie auch in der aktuellen Zeit mit Ihren Fragen und Problemen nicht alleine sind, bietet das Lernzentrum alle Angebote remote an. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Lernzentrums: https://mintcollege.hs-offenburg.de/angebote-fuer-studierende/lernzentrum/

Studienberatung

Studienberatung

Selbstverständlich ist die Zentrale Studienberatung auch in diesen Zeiten für Sie erreichbar. Sie erreichen uns per E-Mail unter klara.buchner@hs-offenburg.de, telefonisch unter 0781 205-4866 oder per Webchat (Dienstags 10-11 Uhr und Mittwochs 14-15 Uhr) unter https://beratungszentrum.hs-offenburg.de/

Stipendienberatung

Stipendienberatung

Das MINT-College der Hochschule Offenburg bietet allen Studierenden und Studieninteressierten eine kostenfreie Stipendienberatung an. Gern können Sie einen Beratungstermin mit unserer Stipendienberaterin Jacqueline Obermann vereinbaren. Zur Zeit können Stipendienberatungen leider nicht persönlich an der Hochschule stattfinden. Alternativ sind Beratungen per E-Mail oder telefonische Beratungen (Dienstag-Freitag, jeweils vormittags) möglich. Die Terminvereinbarung erfolgt per E-Mail an jacqueline.obermann@hs-offenburg.de. Auf der Stipendienseite der Hochschule können Sie sich vorab einen ersten Überblick verschaffen. Der Kurs "Stipendienberatung" im E-Learning-Portal Moodle hält ebenfalls viele Infos und Tipps zum Thema Stipendien bereit.

Skriptverkauf

Skriptverkauf

Wo immer möglich und angebracht, stellen wir Ihnen die Unterlagen und Skripte als pdf in den jeweiligen Moodle-Kursen zur Verfügung.  Bei Bedarf kann unser Druckereidienstleister Ihnen diese ausdrucken und gegen Bezahlung zusenden. Am einfachsten senden Sie der Druckerei das betreffende PDF zu oder nennen den Skripttitel. Zudem benötigen wir folgende Angaben:

* Vollständiger Name und Postanschrift
* Anzahl der gewünschten Drucke
* Format
* Schwarz-Weiß oder Farbe
* Verarbeitung, z.B. Bindung (falls gewünscht)

E-Mail-Adresse (Herr  Walter): hausdruckerei@hs-offenburg.de

Sie erhalten dann eine Preisangabe--für Skripte 5,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Verpackung und Versand bis 500g (entspricht ca. 100 DIN A4-Seiten) und Hinweise zur Bezahlung.

Derzeit ist eine Bezahlung nur als Vorauskasse per PayPal mit der E-Mailadresse kreditoren@bod-lahr.de möglich. Nach Geldeingang wird das Skript per Post an Sie verschickt.

Entsprechend können Sie Skripte, die nur gedruckt verfügbar sind, erwerben.

Bei Fragen: Tel. 0781/205-292 (Herr Walter) oder 07821/9219933 (BOD Bad.Offsetdruck Lahr GmbH)




Angebote des ASTA

Angebote des ASTA

Der AStA (Allgemeiner Studierenden Ausschuss) ist ein studentisches Gremium und vertritt die Interessen der Studierenden. Sie haben allgemeine Fragen zur HSO, dem Campus, den Einrichtungen der Hochschule, Leben und Kultur in der Stadt oder gar rechtlichen Belangen? Der AStA ist der richtige Ansprechpartner! Infos, nicht nur für Erstsemester, in der AStA-Broschüre.

Career-Center: Webinare zum Thema virtualisiertes Lernen

Career-Center: Webinare zum Thema virtualisiertes Lernen

Das vollständige Programm gibt es unter career-center.hs-offenburg.de

Coaching Zeitmanagement

Coaching Zeitmanagement

Unter Umständen stellen diese Zeiten Sie vor besondere Herausforderungen, gerade auch bezüglich Ihrer Tagesstrukturierung und Ihrer Lernorganisation. Daher möchten wir Sie gerne auf das Angebot von Frau Evelyn Großhans aufmerksam machen, die Sie beim Zeitmanagement, Ihrer Selbstorganisation und bei der Prüfungsvorbereitung durch individuelle, telefonische Beratung unterstützen kann. Auch wenn Sie mit Prüfungsangst zu kämpfen haben können Sie Frau Großhans gerne kontaktieren.Falls Sie Interesse an einem telefonischen Beratungsgespräch haben, setzen Sie sich bitte mit Frau Großhans per E-Mail in Verbindung unter: evelyn.grosshans@hs-offenburg.de

Online-Medien für die Lehre - Informationen zur Bibliothek

Online-Medien für die Lehre - Informationen zur Bibliothek

Entdecken Sie die elektronischen Angebote der Bibliothek:

 

Um die Angebote nutzen zu können, müssen Sie sich als Angehörig*er der Hochschule Offenburg ausweisen: Stellen Sie entweder eine Verbindung zum Hochschulnetz mit dem VPN-Client (mit Standard-Profil) her oder melden Sie sich mit Ihren Campus-Benutzerdaten via Shibboleth an.

Unterstützung finden Sie auf der Homepage der Hochschulbibliothek oder fragen Sie gerne das Bibliotheksteam.



Nothilfe für Studierende

Bund und Länder haben sich auf Überbrückungshilfen für Studierende geeinigt, die aufgrund der Corona-Pandemie ihre Nebenjobs verloren haben und so in eine finanzielle Notlage geraten sind.
So können Betroffene ab Anfang Mai unbürokratisch online ein zinsloses Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Dieses hat eine Höhe von bis zu 650 Euro im Monat.
Zusätzlich zur Hilfe über die KfW legt das Land Baden-Württemberg einen Nothilfefonds über die Studierendenwerke auf. Diese stellen den Betroffenen zinslose Darlehen in Höhe von bis zu 450 Euro für die Monate April und Mai – somit insgesamt bis zu 900 Euro – als Zwischenfinanzierung zur Verfügung. Die Studierenden müssen lediglich nachweisen, dass ihr Verdienst seit April entfallen ist, und sie keine anderen ausreichenden Leistungen, wie zum Beispiel BAföG oder Stipendien, beziehen. Antragsberechtigt sind immatrikulierte Studierende der Mitgliedshochschulen der Studierendenwerke Baden-Württembergs. Anträge können bei den zuständigen Studierendenwerken gestellt werden. Die Bearbeitung der Anträge soll so schnell und unkompliziert wie möglich erfolgen. Bei weiteren Fragen und für die Antragstellung wenden Sie sich bitte an die unter https://www.swfr.de/corona-faqs/  angegebenen Ansprechpartner*innen beim Studierendenwerk Freiburg.

Einreise/Pendler*innen aus F, CH, A

Einreise/Pendler*innen aus F, CH, A

Die Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Frankreich, beziehungsweise der Schweiz beziehungsweise Österreich finden bis zum 15. Juni 2020 noch stichprobenartig statt. Aus "triftigen Gründen", zu denen auch der Besuch einer Bildungseinrichtung gehört, ist der Grenzübertritt möglich. Allerdings muss den Grenzschutzbeamt*innen dafür auf Verlangen ein entsprechendes Dokument vorgezeigt werden:

Pendler*innen: Füllen Sie bitte dieses PDF aus und senden es per E-Mail an herde@hs-offenburg.de. Bitte geben Sie im Mailtext auch Ihre Matrikelnummer, Ihr Studiensemester und Ihren Studiengang an.

Einmalige Einreise: Bitte schicken Sie eine E-Mail mit Ihrer Matrikelnummer, Ihrem Studiensemester und Ihrem Studiengang an herde@hs-offenburg.de.

Das entsprechende Dokument wird Ihnen dann per E-Mail zugeschickt.

Bitte führen Sie auch Ihren Studierendenausweis (OSKAR) und Ihren Personalausweis mit.

Falls es zu Problemen mit den Dokumenten kommen sollte oder Sie aus einem anderen Land einreisen müssen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an hotline-studierende@hs-offenburg.de. Bitte geben Sie dabei auch den/die Dozent*in an, die die Präsenzveranstaltung verantwortet.